Lehrlinge und Postbus Mitarbeiter stehen in Werkstatt vor einem Oldtimer-Wagen

Die Jungen und der Oldie

Lehrlinge restaurieren historischen Puch 500

Postbus initiiert einzigartiges Ausbildungsprojekt für technische Lehrlinge und beschreitet so bundesländerübergreifende Wege in der Lehrlingsausbildung.

Normalerweise sind es die großen Busse, die in der Postbus-Werkstätte in Innsbruck im Zentrum des Interesses stehen. Seit Kurzem spielt dort aber - neben dem Tagesgeschäft - ein kleiner Oldie die Hauptrolle: ein Puch 500, Baujahr 1971. Ein Mädchen und sechs Burschen aus den Werkstätten Innsbruck, Zell am See und Wolfurt, die gerade eine technische Lehrausbildung absolvieren, restaurieren unter Anleitung ihrer Lehrlingsausbildner das historische Fahrzeug. In einem einzigartigen Projekt lassen sie den Oldtimer so in seinem ursprünglichen Glanz neu erstrahlen. Damit beschreitet Postbus einen spannenden Ausbildungsweg und bietet den jungen Menschen ein fundiertes Fachwissen in der Fahrzeugzerlegung mit Bauteilinstandsetzung bis hin zum komplett fertig restaurierten Fahrzeug.