Schlüsselübergabe zum Anlass "1000.er Iveco Postbus"

ÖBB Postbus-Flotte wächst

Mit der Übernahme des 1000. IVECO-Busses wird der öffentliche Verkehr in den ländlichen Regionen noch attraktiver

In Niederösterreich werden 40% des Öffentlichen Verkehrs auf der Straße geleistet. Busse sind für eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung unerlässlich. Jahr für Jahr setzt der Verkehrsverbund Ost-Region rund 108 Millionen Kilometer Busleistungen um, 39 Millionen Fahrkilometer wickelt davon der Postbus ab. Der Postbus ist in der Ost-Region mit rund 930 Buslenkern und 679 Bussen damit nicht nur täglich für unsere Kundinnen und Kunden unterwegs, sondern ist für das Land Niederösterreich sowie für den VOR ein langjähriger verlässlicher Partner. Bedienen wir doch alleine in Niederösterreich 494 Gemeinden. Um die Menschen weg von ihren Autos hin zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bekommen, braucht es neben Verlässlichkeit, vor allem entsprechendes modernes Fahrzeugmaterial.

Neue und moderne Busse für ein attraktives öffentliches Angebot

Am 27. Oktober 2020 wurde der 1.000. IVECO-Bus an den Postbus übergeben. Damit wird nicht nur die Partnerschaft mit VOR und mit dem Land Niederösterreich sowie IVECO intensiviert, mit diesen Fahrzeugen wird vor allem auf den Regionalbuslinien höchster Fahrgastkomfort geboten - und das barrierefrei. Sind die Fahrzeuge des Modells Crossway Low Enty doch für den Stadt- und Überlandeinsatz gleichermaßen perfekt geeignet und ermöglichen für alle Fahrgäste einen ausgezeichneten Ein- und Ausstiegskomfort. "Wir sind stolz auf die bewährte und vertrauensvolle Partnerschaft sowohl mit unseren Auftraggebern, dem Land Niederösterreich und dem VOR, als auch mit der Firma Iveco. Der Postbus ist für viele Menschen ein verlässlicher und gut in der Region verankerter Mobilitätspartner, der unsere Fahrgäste sicher und pünktlich an ihr Ziel bringt", so Postbus-Vorstand Alfred Loidl bei der feierlichen Übernahme des Busses am Landhausplatz in St. Pölten.