E-Bus unterwegs in der Steiermark

E-Busse kennen keine Hürden

ÖBB Postbus testet gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Steiermark einen Elektrobus auf seine Alltagstauglichkeit.

ÖBB Postbus - als Teil des größten Klimaschutzunternehmen Österreichs -  testet gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Steiermark einen Elektrobus auf seine Alltagstauglichkeit. Selbst Steigungen sowie winterliche Bedingungen sind für ihn keine Hindernisse.

Dass ÖBB Postbus am österreichischen Busmarkt eine klare Vorreiterrolle bei alternativen Antriebstechnologien übernimmt, macht ein weiterer Testbetrieb eines Elektrobusses deutlich. Nach dem Test eines Elektrobusses in der Gamsstadt Kitzbühel, testet Postbus gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Steiermark nun auch einen E-Bus in der Obersteiermark. Dass E-Busse nicht nur als Stadtbusse mit geringeren Tageslaufleistungen tauglich sind, sondern auch im ländlichen Gebiet gute Figur machen, zeigen bereits unsere vier Klimahelden in Vorarlberg, die bereits seit Februar 2020 im Regelbetrieb unterwegs sind.

E-Busse auch für ländliche Regionen ideal geeignet

Nun zeigt auch der aktuelle Test in der Obersteiermark, dass E-Busse keine Hürden kennen und Postbus der verlässliche Partner für Verbünde und Gemeinden ist. Denn selbst auf der Phyrnstrecke und im Gesäuse zeigt der Elektrobus keine Müdigkeit. Trotz der vielen Steigungen und auch unter erschwerten Bedingungen, winterlichen Fahrbedingungen, Kälte und Heizungsbetrieb, schafft der batteriebetriebene Bus eine Reichweite von 300 km. Der Elektrobus wird im Raum Stainach, Schladming sowie Liezen getestet. Dabei sammeln wir wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse. Eines steht heute bereits fest: Jeder E-Bus spart über seine Lebenszeit ca. 90% des CO₂ im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselbus. Wir hoffen, nun, dass wir neben unserem E-Citybus in Judenburg bald auch E-Busse im Regionalbetrieb in der Steiermark einsetzen zu können.